Presse


Bericht 2017

Germanenlauf am 25.03.2017:  Sonne pur und gute Stimmung

Besser hätten wir es uns nicht wünschen können. Am bis dato schönsten Tag des Jahres fand der diesjährige Germanenlauf der Leichtathletik-Abteilung statt. Dieses Mal mit einem Novum: Gegen Mittag schickten wir Schüler im Alter von 6 bis 13 Jahren auf eine Strecke, die mit einer Länge von 1,25 km ganz im Zeichen des  125jährigen Jubiläums des Vereins stand. Um den Lauf etwas attraktiver zu gestalten, hatten sich die Organisatoren etwas Besonderes ausgedacht und mithilfe der Tartanbahn und des Rasens einen Parcour abgesteckt.  Den Sieg bei den U8 (6-7 Jahre) holte sich Luis Kaiser mit 6:34 min. Bei den U10 (8-9 Jahre) siegte Florian Schuppel in 6:23 min., dicht gefolgt von Elias Rensch (6:27 min.), beide TV Germania St. Ilgen. In der Klasse U12 (10-11 Jahre) siegte Max Zimmermann (SG Nußloch) in 6:04, vor Clemens Lederer (6:07 min, TV Germania St. Ilgen). Bei den weiblichen U12 gewann Lisa Kalbrunner, SG Nußloch, mit 6:08 min. und bei den U14 Johanna Stadtherr (TV Germania St. Ilgen) mit 6:07 min. Oliver Linke vom TSV Buchen kam mit 5:21 min. bei den U14 als erster durchs Ziel. Weitere Platzierung von Athleten unseres Vereins: Daniel Lederer (2. Platz) und David Lederer (4. Platz) bei den U8, Finn Schaller (2. Platz) und Frederik Margewitsch (3. Platz) bei den U14.

Unmittelbar nach der Siegerehrung der Schüler konnte Markus Giebel als Vertreter unseres neuen Sponsors Giebel Druck den Startschuss geben und schickte 147 Läufer auf die wieder perfekt präparierte 5 km Strecke. Auch unsere Smovey Walking-Gruppe war wieder mit von der Partie und ging mit insgesamt 13 Teilnehmern an den Start. Sebastian Kunz vom Tri-Team Uni HD schaffte es als erster durchs Ziel in 18:17 min., gefolgt von zwei Athleten des TSV 05 Rot Daniel Jungblut (AK 30) in 18:23 und Hans Jäger (AK 45) in 18:54 min. Bereits als vierte des Gesamtlaufes kam die schnellste Frau Laura Jansen (Tri-Team Uni HD) in der fantastischen Zeit von 19:16 min. ins Ziel, Den zweiten Platz sicherte sich Lisa Teichert (Quad-Team WSC HD) mit 20:32 min. vor Elisa Helferich (W16) vom TSV 05 Rot in 21:32 min. Erfreulich sind auch der 1. Platz in der W50 für Sandra Berardo in 22:06, der 4. Platz in der Klasse Aktiv von Nina Buchmüller in 22:53 und der 3. Platz von Maximilian Maur (U14) in 25:07 min., alle TV Germania St. Ilgen.

Weitere Platzierungen des TV:

Mara Vietzke, 25:42 min., 6. Platz Klasse Aktiv

Christina Bäuerle, 26:48 min., 2. Platz W40

Ulrike Schumacher, 28:22, 4. Platz W50 und

Klara Speth, 34:26 min., 4. Platz W30, die mit ihrem Kinderwagen am Lauf teilnahm.

 

Ganz besonders freuten wir uns, dass Herr Oberbürgermeister Hans Reinwald der Einladung ins Waldstadion gefolgt war und mit seinem Startschuss 187 Läufer auf die 10 km Strecke schickte. Die ersten drei der Altersklasse M 40 machten das Rennen unter sich aus: Der Sieg ging an Tobias Balthesen von der TSG 78 HD in 34:28 vor Oliver Maier in 35:14 und Wojtek Starzetz (Boxberg Runners HD) in 37:35 min. Anke Lehmann (M30) von den Boxberg Runners HD lief in einer Zeit von 42:53 min. als erste Frau durchs Ziel, dicht gefolgt von Laura Kuckert (TV Frost Triathlon) in 43:01 und Verena Bröstl (TSG 78 HD) in 43:43 min. Unsere älteste Teilnehmerin in der Klasse W80 Erika Krüger (TSV Reichenbach) erreichte unter großem Applaus nach 1 Std. 22 min. das Ziel. Unsere Athleten Neringa Uzomeckiene und Thomas Christmann liefen in 52:25 bzw. 52:45 min. über die Ziellinie. Florian Speth sicherte sich  mit 39:42 den 1. Platz in der M30, Andreas Treiber kam nach 47 min. und Dirk Holthausen nach 57:34 min. ins Stadion (alle TV Germania/Die Sportstunde). Unser OB war sehr beeindruckt und manch einer will gehört haben, dass im nächsten Jahr sogar mit seiner Teilnahme gerechnet werden kann.

Das neue Essensangebot des Vergnügungsausschusses (Bratwürste, Hamburger und Pommes) und nicht zuletzt auch das schöne Wetter sorgten dafür, dass viele Teilnehmer noch lange im Waldstadion blieben. Vielen Dank an unsere Sponsoren Giebel Druck, Marathonshop Wiesloch, LBS Bausparkasse, Stutz Media Service, Hans-Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer, Optik Mattern und Multicar, mit deren Hilfe wieder einmal viele Preise ausgegeben werden konnten. Ebenso an die vielen Helfer/innen in und um das Stadion, sowie die zahlreichen Kuchenbäcker ein herzliches Dankeschön.

 

 

 

 

Bericht 2016

36. Germanenlauf 2016: Knapp 400 Läufer/innen in und um den St. Ilgener Wald

Trotz des bewölkten Himmels waren die Läufer am 19. März zahlreich erscheinen, um am Germanenlauf teilzunehmen. Frau Tresl vom Hauptsponsor, der Sparkasse Heidelberg, konnte mit ihrem Startschuss 204 Läufer auf die 5 km Strecke schicken; davon allein rund 43 Schülerinnen der Otto-Graf-Realschule in Leimen, eine 14-köpfige Läufergruppe der Flüchtlingshilfe Leimen und eine 13-köpfige Smovey-Walking-Gruppe vom TV St. Ilgen. 

Nach einem sehr spannenden Zielsprint auf der Tartanbahn schaffte es Frederik Langer (SV Nikar Heidelberg) als Erster mit 17:41 min. der Klasse Aktiven ins Ziel. Zweiter wurde der für den TSV 05 Rot startende Daniel Jungblut (AK 30) mit 17:42 min., vor dem Vorjahressieger Thorsten Effner (SG Stadtwerke KA) mit 17:53 min. Schnellste Frau war Marion Gollnick, ASG Tria Hockenheim (AK 45), mit 20:38 min., gefolgt von der Vorjahresdrittplatzierten Beritta Zeil (AK 65), LSG Karlsruhe, mit 22:59 min. und Elke Petilliot (AK 55), TSG Wiesloch, mit 23:21 min. Der für unseren Verein startende Maximilian Köhler (Aktive) erreichte mit 25:34 min. den 11. Platz in seiner Klasse. Maximilian Maur, ebenfalls TV Germania St. Ilgen, kam als 32. des Gesamtfeldes ins Ziel und siegte in seiner Altersklasse (Schüler D) mit 23:19 min. 

Auch der anschließende 10 km Lauf war mit 195 Teilnehmern sehr gut besetzt. Der Sieg ging an Mario Steiner (AK 45) vom 1. FC Kaiserslautern mit 36:35 min. Zweiter wurde Wojtek Starzetz (Heidelberger TV) mit 36:43 min., kurz gefolgt von Frank Mörschel von der SG Walldorf mit 37:16 min. (beide AK 40). Bei den Frauen kam die Vorjahresdrittplatzierte Meike Ohlhäuser (AK 45, SG Nußloch), mit 42:58 min. als Erste ins Ziel. Zweite wurde Anke Lehmann (AK 30 vom m3 Lauftreff Mannheim) mit 44:01 min., dicht gefolgt von Andrea Seeman (TV Sinsheim 1861, AK40) mit 44:11 min. Die für unseren Verein startende Neringa Uzomeckiene (AK 30) erreichte mit 51:02 min. den 4. Platz in ihrer Klasse. 

Unser Dank gilt wieder unseren Sponsoren von der Sparkasse Heidelberg (die es uns dieses Jahr ermöglicht haben, auf eine professionale Zeitmessung zurückzugreifen), sowie dem Marathonshop Wiesloch, der LBS Bausparkasse, Giebel Druck, Stutz Media Service, Hans-Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer und Optik Mattern für die schönen Siegpreise. Ebenso an das Germanenlauf-Team, das für die Organisation und den reibungslosen Ablauf verantwortlich war, und die vielen Helfer/innen und zahlreichen Kuchenbäcker ein herzliches Dankeschön.

 

 

 

 

 

Bericht 2015

35. Germanenlauf 2015: 

Über 400 Läufer/innen in und um den St. Ilgener Wald

Schon die zahlreichen Voranmeldungen ließen einiges hoffen. Was sich allerdings trotz des bewölkten Himmels und des kühlen Windes im Waldstadion einfand, sprengte alle Erwartungen der Organisatoren. Herr Schmitt als Vertreter eines unserer Hauptsponsoren, der Sparkasse Heidelberg, konnte mit seinem Startschuss 258 Läufer auf die 5 km Strecke schicken; davon allein rund 120 Schülerinnen und Schüler der Otto-Graf-Realschule in Leimen. 4 Lehrer/innen hatten es dieses Jahr wieder geschafft, ihre Zöglinge zu motivieren, auch wenn man manchmal den Eindruck hatte, dass viele nicht wussten, was auf sie zukommt.

Wie im letzten Jahr schaffte es Thorsten Elfner (SG Stadtwerke KA) wieder als Erster mit der Zeit von 18:06 min. in der AK 35 ins Ziel. Zweiter wurde Tobias Distler (AK 45) vom TV Eppelheim  mit 18:09 min. vor dem für den TSV 05 Rot startenden Daniel Jungblut (AK 30) mit 18:43 min. Schnellste Frau war Sandra Berardo, Marathon-Team-Ketsch (AK 50) mit 22:23 min., gefolgt von der B-Jugendlichen Annika Brauch mit 22:37 min. und Beritta Zeil (AK 65), LSG Karlsruhe, mit 23:21 min. Die für unseren Verein startende Mara Vietzke (Jugend A) erreichte mit 25:46 min. den Sieg in ihrer Klasse. Der jüngste Teilnehmer Maximilian Maur, ebenfalls TV Germania St. Ilgen, kam als 37.!! des Gesamtfeldes über die Ziellinie und siegte ebenfalls in seiner Altersklasse (Schüler D) mit 24:23 min.

Auch wenn die Stadt durch ihre Rodung die Wege im St. Ilgener Wald verbreitert hatte, konnte eine Pulkbildung an gewissen Punkten nicht vermieden werden. Dies nehmen wir zum Anlass, über eine andere Streckenführung der 5km Trasse nachzudenken. Auch wird die Anschaffung einer professionellen Zeitmessanlage aufgrund der erfreulichen jährlich ansteigenden Teilnehmerzahlen in die Überlegungen einfließen.

Auch der anschließende 10 km Lauf war mit 170 Teilnehmern sehr gut besetzt. Der Sieg ging an Patrick Meyer von der SG Walldorf Astoria mit 34:29 min. in der Klasse Aktiv. Zweiter wurde der in derselben Klasse startende Sascha Trunk (Läuferlounge Stuttgart) mit 34:53 min., kurz gefolgt von Luca Bongiovanni (AK 35) vom Engelhorn-Sports-Team mit 34:56 min. Dieses Jahr machten die Frauen der Klasse AK 45 das Rennen unter sich aus und so kam Kirsten Wieditz (TSG Wiesloch) mit 43:22 min. als Erste, Alexandra Kaiser (Venice Beach) mit 43:36 min. als Zweite und Meike Ohlhäuser (SG Nußloch) mit 43:43 als Dritte ins Ziel. Dass längere Strecken auch bis ins hohe Alter gelaufen werden können, bewiesen wieder der in der AK 75 startende älteste Teilnehmer Werner Frauenfeld mit 58:20 min und Erika Smerlewski (AK 70) mit 1:18,23 min.

Unser Dank gilt wieder unseren Sponsoren von der Sparkasse Heidelberg, dem Marathonshop Wiesloch, der LBS Bausparkasse, Giebel Druck, Stutz Media Service, Hans-Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer und nicht zu vergessen Optik Mattern, die es uns wieder ermöglichten, schöne Preise an die Siegerinnen und Sieger auszugeben und den einen oder anderen mit einem gezogenen Preis aus der Tombola glücklich zu machen. Ebenso an die vielen Helfer/innen in und um das Stadion, sowie jene, die uns wieder mit leckeren Kuchen unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön.

 

 

Bericht 2014

34. Germanenlauf 2014: Teilnehmerrekord mit 350 Läufer/innen

Das gute Wetter in der laufenden Woche und die ungewöhnlich hohe Anzahl an Voranmeldungen ließ es uns schon erahnen. Dieses Jahr fanden sich so viele Läufer/innen im Waldstadion St. Ilgen ein wie noch nie zuvor. Bei angenehmen Temperaturen und blauem Himmel wurde am frühen Morgen die Strecke abgesteckt.  Herr Schmitt von der Sparkasse Heidelberg, der dieses Mal in Begleitung von seiner Nachfolgerin Frau Schäfer gekommen war, ließ es sich dennoch nicht nehmen und startete pünktlich um 14h den 5km Lauf. Wieder einmal übertrafen wir die letztjährige Teilnehmerzahl und 188 Teilnehmer/innen gingen an den Start. Die Realschule zählt hier zur teilnehmerstärksten Gruppe mit über 80 Läufer/innen. Besten Dank den beiden Lehrerinnen, Frau Wilde und Frau Buchmann, die es nun schon seit 2011 bestens verstehen, ihre Jugendlichen zu motivieren.

Der letztjährige Dritte Thorsten Elfner (SG Stadtwerke KA) kam mit 18:04 min. in der AK 35 als erster ins Ziel. Zweiter wurde Sebastian Lichtl (AK 40) von der ASL Robertsau mit 18:31 min. vor Arno Schneider (AK 60) mit 18:40 min., der für die SG Nußloch startete. Annika Brauch von der SG Lobbach lief in der Klasse Schülerinnen A mit genau 23 min. als erste Frau über die Ziellinie, dicht gefolgt von Felicity Byrnes vom Tri Team Uni HD (AK 40) mit 23:03 min. und Elke Petilliot (AK 55) von der TSG Wiesloch Laufkurs 14 mit 23:05 min. Der für unseren Verein startende Nicolas Sterenczak (Jugend B) lief ein hervorragendes Rennen und erreichte als 8. des Gesamtlaufes mit 19:39 min. den ersten Platz in seiner Altersklasse. Maximilian Maur, ebenfalls TV Germania St. Ilgen, und einer der jüngsten Teilnehmer, konnte seinen ersten 5 km in einer sehr guten Zeit von 23:16 min. als zweiter in der Altersklasse Schüler D beenden. Besonders freuen konnte sich der für die AK 80 startende ältesten Teilnehmer Klaus Wehowsky, der sich mit 26:43 min im vorderen Drittel des Laufes platzieren konnte.

Beim anschließenden 10 km Lauf ging der Sieg dieses Jahr an Cornelius Goldbeck von den Karlsruher Lemmingen mit 35:23 min. in der Aktiven Altersklasse. Zweiter wurde der für die TSG 78 HD startende Christian Bullerkötte (AK 30) mit 36:37 min. vor Steffen Stegmann (M Aktiv) vom TSV Viernheim mit 37:15 min. Die schnellste Frau war wie letztes Jahr Nadine Fromm (AK 35) vom Team Ronhill mit 40:52 vor Meike Ohlhäuser von der SG Nußloch mit 43:02 min in der Altersklasse AK 40, gefolgt von Marianne Philipp in der AK 45 mit 47:51 min. als Dritte. Die beiden ältesten in der Altersklasse AK 75 startenden Teilnehmer waren Werner Frauenfeld mit 57:04 min und Franz Keller von der SV Karlsruhe Baiertal mit 1:07:54.

Viele Preise erreichten die zahlreichen Siegerinnen und Sieger und wer nicht mit seiner Zeit punkten konnte, hatte immer noch eine Chance bei der allseits beliebten Tombola. Aufgrund des guten Wetters hatte unser Bewirtungsteam viel zu tun, was uns selbstverständlich sehr freute. Viel Lob bekamen wir wieder für die schöne Strecke und die besondere familiäre Atmosphäre, die dieses Jahr sogar Besucher vom Bodensee anlockte. Dies alles wäre allerdings nicht möglich ohne unsere treuen Sponsoren von der Sparkasse Heidelberg, dem Marathonshop Wiesloch, der LBS Bausparkasse, Giebel Druck, Stutz Media Service, Hans-Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer und nicht zu vergessen Optik Mattern, denen großer Dank gebührt. Ebenso an die vielen Helfer/innen in und um das Stadion, sowie jene, die uns wieder mit leckeren Kuchen unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön.

 

Bericht 2013

33. Germanenlauf 2013: 5 km erneut die Lieblingsstrecke der Läufer

 Heiße Diskussionen über den diesjährigen frühen Termin gingen dem Germanenlauf voraus. Doch alle Zweifler behielten Unrecht, denn wieder einmal hatten wir sehr viel Glück mit dem Wetter und konnten morgens bei strahlend blauem Himmel und Sonne die Strecken abstecken. Herr Schmitt von der Sparkasse Heidelberg, mittlerweile ein „alter Hase“, was das Starten der beiden Läufe angeht, konnte um 14 Uhr die Läufer/innen auf die 5km-Strecke schicken. Es scheint so, dass sich diese Strecke in den letzten Jahren zum Magnet für die Läufer gemausert hat, denn wiederum konnten wir einen Rekord mit 138 Teilnehmern verzeichnen. Die Realschule stellte hier nun schon das 3. Jahr den teilnehmerstärksten Verein mit über 50 Läufer/innen.

Nach knapp 17:08 min. kam Marco Riege (Potsdamer Laufclub) als 1. in der Klasse der Aktiven im Stadion an. Zweiter wurde Dirk Karl (AK 45) von der TSG Grünstadt mit 18:59 min. vor Thorsten Elfner (AK 35) mit 19:39 min., der für die SG Stadtwerke Karlsruhe startete. Die erste Frau ließ auch nicht lange auf sich warten: Dex Daykin (AK 35) lief bereits nach 20:13 min. als Neunte über die Ziellinie. Zweite wurde Rosamund Armstrong (ebenfalls AK 35) mit 21:53 min., dicht gefolgt von Erica Barkei (AK 30) mit 22:01 min. Mara Vietzke (Jugend B) von der TV Germania erreichte mit 25:22 min. den ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Fast 20 überwiegend jugendliche Streckenposten stellten den reibungslosen Verlauf des anschließen-den Laufs sicher, so dass 139 Teilnehmer/innen die 10 km Strecke bewältigen konnten.  Daniel Jungblut (Aktiv) vom Runnerspoint HD erreichte mit 34:35 min. als erster die Ziellinie. Christian Bullerkotte (AK 30) von der TSG 78 HD ließ nicht lange auf sich warten und wurde Zweiter in 34:57 min. Der für den Skiclub HD startende Andrea Arretini (AK 30) wurde in 36:25 min. Dritter. Ebenfalls als Neunte des Gesamtfeldes lief die erste Frau Nadine Fromm (AK 35) vom Team Ronhill mit genau 39 min. ein. Zweite wurde Marion Scholz (AK 30) von Heart & Sole mit 39:42 min, gefolgt von Dr. Katja Coneus (AK 30) in 41:39 min. Nicht unerwähnt lassen möchten wir bei dieser Strecke den jüngsten und ältesten Teilnehmer: Der 13jährige Joachim Hütter (Schüler B) ließ mit 56:46 min. noch so manchen Routinier hinter sich. Die beiden ältesten in der Altersklasse AK 70 startenden Teilnehmer waren Werner Kaletsch mit 51:52 min und Friedbert Conrad mit 58:18 min.

Frank Ölschläger, der dieses Jahr zum ersten Mal die Siegerehrungen unterstützt von Frank Kucs übernommen hatte, konnte viele der Sieger/innen mit schönen Preisen ehren. Wer leer ausging, konnte wie immer durch Abgabe seiner Startnummer bei der Tombola sein Glück versuchen. Unser Bewirtungsteam hatte fast alles verkauft, als die letzten Besucher das Stadion verließen. Ein herzliches Dankeschön geht wieder an unsere treuen Sponsoren von der Sparkasse Heidelberg, dem Marathonshop Wiesloch, der LBS Bausparkasse, Giebel Druck, Stutz Media Service, Händel-Bau und Hans-Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer. Nicht zu vergessen, die vielen Helfer/innen in und um das Stadion sowie jene die uns wieder mit leckeren Kuchen unterstützt haben.

 

 Bericht 2012

32. Germanenlauf 2012 mit Rekordbeteiligung bei der 5 km Distanz


Das Wetter präsentierte sich in seiner schönsten Form und die Strecken waren wie immer von Bernhard Nahm und Thomas Stegmeier perfekt vorbereitet worden. Pünktlich um 14:00 Uhr und 14.10 h konnten die beiden Starts über die 5 und die 10 km Distanz erfolgen. Die beiden Startschüsse wurden durch Herrn Harald Schmitt von der Sparkasse Heidelberg abgefeuert, der es sich trotz seines Geburtstages nicht nehmen ließ, diese Aufgabe wie im letzten Jahr wahrzunehmen.

Beim 10 km Lauf war die Beteiligung in diesem Jahr etwas geringer wie im Vorjahr, was voraussichtlich auf einen taggleichen Lauf in der Region zurückzuführen war. Dafür gab es in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung beim 5 km Lauf mit über 100 Teilnehmern. Besonderer Dank geht hier an die Realschule Leimen, die alleine mit 40 Läuferinnen und Läufern wie bereits im vergangenen Jahr die größte Gruppe stellte.

Der schnellste 5km-Läufer war dieses Jahr Tobias Sauer-von Lilienfeld (M AK 40) vom Verein Abenteuer Odenwald mit 18:30,9 min. Manuel Kostyszyn (M Aktiv) vom TSV 05 Rot lief mit 18:56,3 min. als Zweiter über die Ziellinie, dich gefolgt von seinem Vereinskollegen und Vorjahreszweiten Arndt Lingscheid (M AK 40) in 18:58,4 min. Linda Batz (W Aktiv), ebenfalls von der TSV 05 Rot, war dieses Jahr die schnellste Frau mit 21:10,3 min. gefolgt von Jane Daykin (W AK 35) mit 21:16,7 min. Drittplatzierte war Sandra Berardo (W AK 45) von der LG Neckargemünd mit 21:27.8 min., die durch eine vorausgegangene Krankheit geschwächt mit ihrer Leistung dennoch zufrieden war. Nadine Jessel vom TV Germania St. Ilgen wurde mit 31:50,5 min. Drittplatzierte in ihrer Altersklasse (W Aktiv).

Das Marathon Team Ketsch stellte dieses Jahr mit Calogero Parisi (M AK 35) den Sieger im 10 km Lauf in 37:04,5 min. Zweiter wurde Andrea Aretini (M AK 30) vom Skiclub Heidelberg in 38:05,8 min. und Dritter Kurt Barkei (M AK 30) mit 38:32,5 min. Der erste Platz bei den Frauen ging in der Zeit von 43:18.7 min. an Meike Ohlhäuser (W AK 40) von der SG Nußloch, gefolgt von Angelika Markofsky (W AK 45) vom TV Helmsheim in der Zeit von 45:51,0 min. Irmgard Kraft (W AK 45) von der DJK Dossenheim wurde Dritte in 47:03,0 min. Nico Kunoth (W Aktiv) vom TV Germania St. Ilgen belegte mit 44:21,5 min den 4. Platz in seiner Altersklasse.

Das milde Wetter und die gute Bewirtung der Familie Feldmann waren dafür verantwortlich, dass sich das Stadion nach dem Ende der Läufe nicht leerte. Nicola Steiger-Kucs und Frank Kucs freuten sich bei den Siegerehrungen, dass fast alle Preise ihre Abnehmer fanden. Viele der restlichen Teilnehmer konnten bei der allseits beliebten Tombola auch noch einen schönen Preis mit nach Hause nehmen. Großer Dank gebührt natürlich hier unseren treuen Sponsoren von der Sparkasse Heidelberg, dem Marathonshop Wiesloch, der LBS Bausparkasse, Giebel Druck, Händel-Bau und Hans-Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer. An dieser Stelle möchten wir nicht vergessen, uns noch bei allen Helfern/ Helferinnen und allen denen zu bedanken, die uns mit Kuchenspenden unterstützt haben. Ohne diese tatkräftige Hilfe wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich!

 

 Bericht 2011

31. Germanenlauf 2011 mit Rekordbeteiligung und einem Streckenrekord über die 5km


Bereits die Zahl der Voranmeldungen für den 31. Germanenlauf am 26. März lag über dem Niveau des Vorjahres. Auch das Wetter präsentierte sich in optimaler Läuferverfassung. Die Strecken waren wie immer von fleißigen Helfern abgesteckt worden und das Organisations TEAM hatte wieder tolle Arbeit geleistet, sodass pünktlich um 14:00Uhr der Start über die 5km erfolgen konnte. Mit einer zehn minütigen Zeitversetzung wurde dann der Lauf über die 10km Distanz gestartet. Beide Male wurde der Startschuss durch Hr. Harald Schmitt von der Sparkasse Heidelberg abgefeuert. Sowohl im 5km, als auch im 10km Lauf konnten wir in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung verbuchen. Beim 5km Lauf starteten 96 Läufer/innen und über die 10km Distanz waren 223 Sportler auf der Strecke. Sodass insgesamt 319 Athleten den Weg nach St.Ilgen gefunden hatten. Der Zielkanal für die 5km Läufer war noch nicht richtig aufgebaut, da kam auch schon der erste Läufer der 5km Gruppe wieder zurück ins Stadion. Christian Oechsler (M Aktiv) vom TSV Rot, absolvierte die 5km in neuer absoluter Rekordzeit von 16:17,2min. Zweitschnellster mit 17:54,9min wurde Arndt Lingscheid (M AK40) ebenfalls vom TSV Rot und als dritter überlief Dirk Karl (M AK40) vom TSV Grünstadt in 18:05,5min die Ziellinie. Schnellste weibliche Läuferin über diese Strecke wurde Jessica- Bianca Wessoly (Schülerin A) von der DJK Käfertal Waldhof in 21:08,6min. Zweite wurde Sandra Bernado (W AK45) von der LG Neckargemünd mit 21:17,4 vor der drittplatzierten Erica Barkei (W AK30) in 22:28,2min. Mara Vietzke (Schülerin A) vom TV Germania wurde zweite in ihrer Altersklasse mit 24:58,4min.

Den 10km Lauf gewann Marcus Imbsweiler (M AK40) von der TSG 78 Heidelberg in 34:47,7min. Zweiter wurde der Vorjahressieger Christian Bullerkötte (M Aktiv) von der DIL Eppelheim in 35:38,0min vor dem drittplatzierten Alexander Kerber (M AK30) von der SG Nußloch in 35:56,8min. Schnellste Frau mit 41:12,3min wurde Otti Nitsche (W AK60) von der SG Nußloch. Als zweite kam Stephanie Baur (W AK35) vom TV Schriesheim in 42:23,0min ins Ziel. Dritte wurde Dex Daykin (W AK35) in 44:00,1min. Für den TV Germania starteten über diese Strecke Nico Kunoth (Aktiver 44:38,2min), Peter Seib (M AK60, 45:09,1min), Klaus Götzmann (M AK45, 48:13,0) und Gerhard Brecht (M AK70, 55:32,8).

Die Realschule Leimen stellte an diesem Tage, unter der Leitung von Frau Andrea Wilde, mit 38 Schülern die größte Läufergruppe und erhielt hierfür einen Pokal.

Die Siegerehrungen waren wieder reich geschmückt mit Preisen, zur Verfügung gestellt, von unseren Sponsoren der LBS Bausparkasse, Marathonshop Wiesloch, Sparkasse Heidelberg, Giebel Druck, Händel-Bau und Hans- Peter Stumpf Wirtschaftsprüfer. Vielen Dank an dieser Stelle. Am Ende der Veranstaltung waren es zwei Rekordbeteiligungen und ein Streckenrekord über den wir uns freuten. Das Team rund um die Bewirtung hatte ebenfalls Grund zur Freude, denn alles war restlos ausverkauft. Bleibt nur noch allen Helfern/innen und allen denen, die uns mit Kuchenspenden unterstützt haben, Danke zu sagen!


Bilder: Uwe Brodoel, T.T

Text: T.T

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!